Kontakt

Kälteanlagen im Gewerbe
Moderne Kälte­technik sorgt für Verlässlichkeit und Effizienz

Gewerbliche Kältetechnik eignet sich für viele Verwendungs­zwecke. Neben Schock­frost­anlagen und Kühl- sowie Tief­kühl­häusern gibt es zum Beispiel auch Verbund­anlagen. In der Lebens­mittel­industrie und allgemein bei verderblichen Gütern ist eine zuverlässige Kühlkette essenziell.

Egal ob bei der Produktion, der Lagerung oder dem Transport - die hohen An­forder­ungen an die Hygiene müssen immer ein­ge­halten werden. Eine zu­verlässige Kühlung, die auch regel­mäßig gewartet wird, ist aus diesem Grunde das A und O.

Unzureichende oder eine unter­brochene Kühlung führt in den meisten Fällen zu rasantem Bakterien­wachstum. Eine zu­verlässige, richtig dimensionierte und effiziente Kühl­anlage, kann zumeist nur von einem Fach­mann richtig geplant werden.

Kälteanlagen im Gewerbe

Ob zur Kühlung von Lebens­mitteln, in der Medizin­technik oder zur Prozess­kühlung - in der Industrie und im Gewerbe ist die Kälte­technik eine häufig zum Einsatz kommende Technologie und somit wichtiger Bestand­teil moderner Produktions- und Logistik­ketten.

Die Gemeinsamkeit normaler Anlagen ist dabei die Arbeit mit einem in einem geschlossenen System zirkulierenden Kälte­mittel. Dabei wird im Verdampfer der Umgebung Wärme entzogen. Durch diese Energie wir das Kälte­mittel gasförmig und wird vom Verdichter angesaugt, wo es auf eine höhere Temperatur als die Außen­temperatur verdichtet wird. Darauffolgend wird das noch gas­förmige Kühl­mittel im Verflüssiger durch Abkühlung wieder verflüssigt. Beim Verflüssigen wird Wärme­energie abgegeben, beim Verdampfen Wärme­energie aufgenommen.

Mehr Informationen

Moderne Anlagen arbeiten darüber hinaus mit dem Prinzip der Wärme­rück­gewinnung. Die ent­zogene Wärme geht hierbei nicht einfach als Abfall­produkt verloren, sondern wird in Energie um­gewandelt. Das Bundes­umweltministerium fördert verschiedene Investitions­maßnahmen an Kälte- und Klima­anlagen, bei denen es durch die Verwendung hocheffizienter Komponenten und Systeme zu einem erheblich geringeren Energie­verbrauch kommt und dadurch zu deutlich verminderten CO2-Emissionen aus der Strom­erzeugung. Hierunter fallen insbesondere Maßn­ahmen zur Wärme­rück­gewinnung.

Grundlegend für die Wahl der passenden Kälte­anlage ist der Leistungs­bedarf.

Wahl der Kälteerzeugung

Bei der Wahl der Kälte­erzeugung sind unter anderem die folgenden Aspekte zu berücksichtigen:

  • Investitionsumme
  • Mögliche Fördermittel
  • Instandhaltung
  • Leistungsregulierung
  • Energieaufwand
  • Ersatzteilbeschaffung
  • Geräuschemission
  • Platzbedarf
  • Betriebssicherheit
  • Kältemittel
  • Verwendungszweck
  • Zuverlässigkeit

Kälteanlagenwartung

Zum Erhalt der Lebensdauer und des störungsfreien Betriebes ist die regelmäßige Wartung Ihrer Kälte­anlage ein Muss. Dies gilt insbesondere für ältere Anlagen. Die Gefahr von Ausfällen kann so möglichst minimal gehalten und der energie­effiziente Betrieb sichergestellt werden.

Bei einer fachgerechten Wartung durch den Profi werden viele Tätigkeiten durchgeführt. Zum Beispiel die Über­prüfung und Reinigung der Verflüssiger. Dies ermöglicht eine im optimalen Bereich liegende Verflüssigungs­temperatur, welche sich wiederum positiv auf Ihren Energie­verbrauch auswirkt. Dadurch sparen Sie mit jeder Betriebs­stunde bares Geld ein.

Des Weiteren werden Verschleiß­teile und Teile mit hoher Temperatur- und Druck­beanspruchung sowie das Kälte­maschinen­öl überprüft.

Auszug aus der Energieeinsparverordnung §11 Absatz 3

(3) "Anlagen und Einrichtungen der Heizungs-, Kühl- und Raum­luft­technik sowie der Warm­wasser­versorgung sind vom Betreiber sach­gerecht zu bedienen. Komponenten mit wesentlichem Einfluss auf den Wirkungs­grad solcher Anlagen sind vom Betreiber regelmäßig zu warten und instand zu halten. Für die Wartung und Instand­haltung ist Fach­kunde erforderlich."

Damit keine der regelmäßigen Wartungen vergessen wird, empfiehlt es sich, einen dauerhaften Wartungs­vertrag abzuschließen. Hierbei sollten Sie ausschließlich renommierten Fach­handwerks­unternehmen vertrauen. Nur so können Sie sicher sein, dass alle Filter ausgetauscht, alle Komponenten geprüft und alte Kühl­flüssigkeit ordnungs­gemäß entsorgt wird.

Fördermittel

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhr­kontrolle (BAFA) ist für die Bearbeitung der Förder­anträge sowie die Aus­zahlung der Zuschüsse zuständig.

Antragsberechtigt sind Unternehmen. Seit dem 1. Oktober 2015 sind darüber hinaus gemein­nützige Organisationen, Kommunen, kommunale Gebiets­körper­schaften, Zweck­verbände und Eigen­betriebe, Schulen, Kranken­häuser sowie kirchliche Ein­richtungen antrags­berechtigt, unabhängig von der Gewinn­erzielung­sabsicht. Es gilt das Eingangs­datum des Förder­antrages beim BAFA.

Förderung von Klima- und Kälteanlagen - Startseite

Förderung von Klima- und Kälteanlagen - Höhe der Förderung


Kontaktformular
Mit diesem Formular können Sie uns schnell und einfach kontaktieren.


*Pflichtfelder


Klimagerät KG-Top von Wolf

Hersteller: Wolf, Serie: KG Top Kältethechnik

Höchste Flexibilität bei der Planungsarbeit, einfache Handhabung bei Transport und Montage sowie maximale Effizienz - KG Top.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG