Kontakt

Badmöbel
Mehr Stauraum durch durchdachte Lösungen

Das Bad hat sich in den letzten Jahren zunehmend vom reinen Funktions­raum zum Wohn- und Lebensraum entwickelt. Das bedeutet auch, dass mehr Platz benötigt wird: Kein Problem mit optimal ausgewählten Bad­möbeln.

Da Badmöbel wesentliche Elemente im Bad darstellen, ist auch die Farbwahl und das Material von besonderer Bedeutung. Die Wirkung der Möbel wird durch den Farbton, die Struktur und die Oberfläche geprägt. Zudem sind sie so verarbeitet, dass sie den besonderen Heraus­forde­rungen im Bad, wie beispielsweise der hohen Luft­feuchtigkeit, standhalten.Das macht sie lang­lebig und leicht zu reinigen. Die Wahl des Materials und der Farbe hängt von den räumlichen Gegebenheiten des Bades ab.

Haar­trockner, Schwämme, Hand­tücher, Schmink­zeug, Rasier­apparat, Cremes und dann noch die Gummi­enten der Kinder: Es gibt so viele Dinge im Bad, die verstaut werden müssen. Kein Problem mit den passenden Bad­möbeln. Stauraum wird immer benötigt - ob im großen Familien­bade­zimmer oder im kleinen Gäste­bad. Sideboards, Hänge­schränke oder Unter­schränke: Hier stellen wir Ihnen einige Varianten vor.


Schränke

Hängeschränke lassen sich frei an den vorhandenen Wänden anbringen und stellen ein wesentliches Gestaltungs­element des Bades dar.

Hochschränke bieten eine Menge Stau­raum,wie die anderen Schrank­elemente sind auch die Hochschränke oft Bestandteil einer kompletten Bad­serie und fügen sich optimal ins Gesamt­bild ein.

Unterschränke bieten besonders viele Gestaltungs­möglichkeiten. Eine einfache Lösung mit Schrank­türen ist ebenso denkbar wie viele weitere Alternativen mit Schub­kästen, Schubladen, Korb- oder Schubladen­einsätzen.

In der Regel werden Bad­schränke als flexible Schrank­module angeboten, die optimal auf­einander ab­gestimmt sind und sich individuell kombinieren lassen.

Sideboards

Sideboards liefern nicht nur effektiven Stau­raum, sondern bieten eine besonders große Ablage­fläche, auf der Ihre Produkte optimal platziert werden können. Besonders in größeren Bädern sind Sideboards moderne Gestaltungs­objekte. Sie sind meist mit Türen oder Schubladen verfügbar.

Spiegelschrank

Der Spiegel gehört zu den zentralsten Elementen im Bad und stellt damit auch optisch einen besonderen Blick­fang dar. Durch eine gezielte Beleuchtung des Spiegels werden Sie täglich ins rechte Licht gerückt. Außerdem bietet ein Spiegel­schrank jede Menge Raum für alltägliche Produkte. Dezent lassen sich die Dinge des Alltags verstauen und sind doch stets griff­bereit. Spiegel­schränke gibt es in den verschiedensten Designs und Ausführungen, sodass sich je nach individuellen Vorstellungen und den Gegeben­heiten des Bades ein passendes Objekt findet.

Waschtischunterschrank

Waschtischunterschränke gehören heute zum Standard in jedem Bad. Einerseits wird mit einem Waschtisch­unterschrank der vorhandene Raum bestmöglich genutzt und bietet so weiteren Stau­raum, was in kleineren Bädern von besonderer Bedeutung ist. Anderseits sind heute Wasch­tische besonders modern, die mit passenden und auf das Design abgestimmten Waschtisch­unterschränken kombiniert werden. Häufig wird nicht nur zusätzlicher Stau­raum, sondern eine größere Ablage­fläche geschaffen, was besonders bei Aufsatz­waschtischen der Fall ist. Die Waschtisch­schränke fügen sich in Kombination mit weiteren Schrank­elementen optimal in die Bad­gestaltung ein

Sitze und Liegen

Der aktuelle Trend weg vom praktisch orientierten WC-Raum hin zum Badezimmer als Rückzugs­ort und Wellness­bereich, bietet vielfältige Einsatzbereiche für Sitz­möglichkeiten im Bad. Längst gehen die Sitz­möglichkeiten in Bade­zimmern über den Duschsitz, der überwiegend aus Sicherheits­aspekten montiert wird, hinaus.

Für kleinere Badezimmer gibt es weitere Möglichkeiten. Da Badewannen einen Großteil des vorhandenen Raums in einem Bad in Anspruch nehmen, wurden Lösungen entwickelt, um diesen Platz auch als Ent­spannungs­ort verwenden zu können. So wird in Sekunden aus der Bade­wanne durch Auflegen von Polster­elementen ein Wohlfühl­platz zum Seele baumeln lassen.

Griffe, Scharniere und Beschläge

Gerade bei Scharnieren, Beschlägen und Griffen ist eine lange Lebens­dauer ein wichtiger Aspekt, da diese ständig angefasst werden. Sie sollen schön sein und zum ausgewählten Möbel passen. Da es heutzutage eine große Band­breite von verschiedensten Reinigungs­mitteln gibt, müssen sie zudem widerstands­fähig sein. Sie können bei namhaften Herstellern zwischen vielen Ober­flächen und Materialien wählen. Darunter sind neben einfarbigen Varianten wie Chrom, Edelmatt oder Gold auch Mischungen wie Chrom/Messing, Chrom/Gold usw. vorhanden. Bei den Materialien stehen unter anderem auch Holz, Porzellan, Kunststoff und verschiedene Metalle zur Auswahl.

Einsatz in kleineren Bädern

Für Gästebäder werden besonders auf den kleinen Raum abgestimmte Bad­konzepte an­geboten, mit denen kein Zentimeter ver­schenkt wird. Empfehlens­wert sind spezielle Eck­platz­lösungen, die nicht nur durch Form und Design überzeugen, sondern gleich­zeitig für genügend Freiraum in Ihrem Bad sorgen.

Um in einem kleinen Hauptbadezimmer noch zusätzlichen Stauraum unterbringen zu können, müssen spezielle Lösungen gefunden werden, die keinen Platz verschenken. Nutzen Sie bauliche Besonderheiten gekonnt aus. Für alle Gegebenheiten wie Schrägen, Nischen oder Aus­buchtungen, für welche die meisten Standard­bad­möbel nicht ausgelegt sind, gibt es heutzutage bereits sehr gute Lösungen. Aus diesem Grund lohnt es sich, Bad­ausstellungen aufzusuchen und sich individuell beraten zu lassen.

Tipps

  • Wenn Sie wenig Platz zur Verfügung haben, sollten Sie trotzdem auf Freiraum achten, damit Sie sich im Bad auch wohlfühlen.
  • Achten Sie auf Zusatzfunktionen. Einige Möbel können mehrere Aufgaben übernehmen. Ein Roll­container kann sowohl Sitz­gelegenheit als auch Raum für Utensilien sein. Bei Bedarf können Sie ihn dahin schieben, wo er gerade niemanden stört.
  • Bemerken Sie die kleinen aber feinen Details der Top­marken. Schränke, die sich auf Fingertipp öffnen oder die sich auf leichte Berührung sanft von selber schließen, werden Sie auch nach Jahren noch begeistern.
  • Dachschrägen oder kleine Nischen sind keine Probleme, sondern bieten eher besondere Möglichkeiten für spezielle Bad­möbel. Fragen Sie gezielt in der Bad­ausstellung nach einer Lösung dafür.

Videos zum Thema

Weitere Videos

Bette

Bette Logo

Bette fertigte die erste frei­stehende fugen­lose Bade­wanne, war erster An­bieter eines Bad­elemente-Systems mit Badewanne, Wasch­tisch und Dusch­wanne aus glasiertem Titan-Stahl und präsentierte die erste boden­gleiche Dusch­fläche.

burgbad

burgbad

burgbad als Welt­markt­führer bietet in allen Segmenten überzeugende Bad­möbel-Lösungen an: vom Familien­bad in Lack, Furnier oder Holz über individuelle Design­möbel nach Maß bis zum architektonisch geplanten Raum­konzept.

Duravit

Duravit

Die Duravit AG mit Sitz in Hornberg, Baden-Würt­tem­berg, steht für hoch­wertige Sanitär­keramik, Bad­möbel, Dusch- und Bade­wannen, Whirl- und Wellness­systeme sowie für Dusch-WCs, Saunen und Bade­zimmer-Accessoires.

LAUFEN

LAUFEN

Seit mehr als 120 Jahren steht die Schweizer Marke LAUFEN für Präzision, Qualität, Design und Nach­haltig­keit im Gesamt­bad. Um die ein­wand­freie Qualität zu gewährleisten, setzt sich LAUFEN die Ziele immer etwas höher.

TOTO

TOTO

TOTO ist Japans führender Hersteller von Sanitär­kera­mik und ein Vorreiter bei der Bade­zimmer­kultur. TOTOs Technologien und die un­über­troffene Produkt­qualität haben TOTO zu einem Wahr­zeichen in Japan werden lassen.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG